Machen Experimente einen Shop erfolgreich?

Written by Borens. Posted in Fachartikel, Info-Letter

Um manche heeren Ziele zu erreichen, wird ständig am Shop gebastelt, umgebaut, neue Funktionen kreiert und vieles ausprobiert. Um ganz sicher zu gehen, werden sogar Umfragen unter den Usern gestartet, um zu erfahren, was diese sich denn wünschen und wie der Shop nach deren Meinung aussehen und funktionieren sollte.

Viele der emsigen Shopinhaber investieren sehr viel Geld und Zeit in derartige Unterfangen – und wundern sich nach einiger Zeit, dass die Umsatzzahlen merklich sinken. Kein Wunder, denn sie verlieren das eigentliche Ziel eines Shops immer mehr aus den Augen.

Umfragen unter Usern sind ziemlicher Unsinn. User haben normalerweise keinen blassen Schimmer von den wirklich sinnvollen Eigenschaften, die ein guter Shop mitbringen muss. User beurteilen nach persönlichem Geschmack. Der ist jedoch keine zuverlässige Messgröße für das, was einen optimalen Shop ausmacht. Ginge es nach dem Usergeschmack, müsste ein Shopbetreiber mehrere verschieden aussehende und funktionierende Shops bereithalten.

Zu den validen Messgrößen gehört auch nicht der persönliche Geschmack des Shopinhabers. Dennoch werden leider viel zu viele Shops nach dem persönlichen Empfinden der Inhaber gestaltet, oft sogar wider besseres Wissen.

Es gibt gut ausgebildete und sehr erfahrene Fachleute, die Ihnen diese Dinge schnell und zuverlässig näherbringen und mit Ihnen die richtigen Strategien entwickeln können. Dabei werden sehr wohl die Anforderungen und Erwartungen von Usern und Shopinhabern beachtet. So entsteht ein Konzept, das sowohl die aktuellen Erfordernisse beschreibt wie auch den nötigen Raum für die Weiterentwicklung berücksichtigt.

Das wichtigste ist nämlich nicht der schnelle Umsatzerfolg eines Shop, denn der kann genau so schnell wieder einbrechen. Viel wichtiger ist es, einen Shop dauerhaft erfolgreich zu machen. Dies erfordert ein eigenständiges, unverwechselbares Profil, das bewährte und sinnvolle Apsekte und Funktionsweisen nicht außer Acht lassen darf.

Lassen Sie Ihre Kunden verkaufen

Written by Borens. Posted in Fachartikel

weitersagenSie sollen Ihre Kunden zwar nicht als Verkäufer einstellen, aber Sie können Ihre Kunden von sich und Ihren Produkten so überzeugen, dass diese ihre Zufriedenheit in Form von Bewertungen, Kundenmeinungen und Empfehlung aussprechen. Keine Werbung ist so mächtig, wie die Meinung Ihrer Kunden. Wer könnte Ihr Produkt oder Ihr Geschäft besser einschätzen, als ein Kunde, der das Produkt bei Ihnen gekauft hat?

Auswahl der richtigen Shopsoftware

Written by Borens. Posted in Fachartikel

Die richtige Software für den Onlineshop zu finden, ist recht einfach. Denken Sie! Die richtige Shopsoftware für das eigene Projekt zu finden, ist bei der Fülle der Angebote alles andere als trivial. Sie können nicht einfach die nächste verfügbare Software nehmen. Wissen Sie denn, was die Software leistet bzw. in Ihrem Projekt leisten muss?

Die Qual der richtigen Wahl leibt Ihnen nicht erspart

Die Qual der richtigen Wahl bleibt Ihnen nicht erspart

Was für andere gut ist, muss nicht zwangsläufig auch für Sie gut sein. Also ermitteln Sie zuerst einmal, welche Anforderungen in Ihrem Shop erfüllt sein müssen und ob die ins Auge gefasste Software diese Anforderungen auch erfüllen kann. Alleine schon, wenn sich Kunden dauerhaft registrieren sollen, fallen praktisch alle Javascript-Lösungen weg. Benötigen Sie evtl. noch eine bidirektionale Echtzeit-Anbindung an Ihre Warenwirtschaft, bleiben nur noch wenige Shoplösungen übrig. Dazwischen liegt eine riesige Bandbreite an Möglichkeiten.

Selber machen oder nicht?

Written by Borens. Posted in Fachartikel, Meine Meinung

Einen Internetshop ins Netz zu stellen, ist heutzutage keine Sache mehr. Schnell hat man eine freie Software aus dem Netz gefischt oder kauft sich eine auf das Selbermachen ausgelegte Lösung und kann loslegen. Doch stellt sich bei vielen Neu-Shopbesitzern schnell der Frust ein. Die eigentlich kostenlose Open Sorce Software stellt sich schnell als Zeit und Nerven fressende Dauerbaustelle heraus. Die darin zu investierende Zeit fehlt bei der Erledigung der eigentlichen kaufmännischen Aufgaben im Geschäft.

Quo vadis, E-Commerce?

Written by Borens. Posted in Fachartikel, Meine Meinung

Kaum ein Bereich ist heute mehr dem steten Wandel unterworfen, als der elektronische Geschäftsverkehr. Vor wenigen Jahren noch eine Sache für Spezialisten und kapitalstarke Unternehmen, hat sich der E-Commerce nun auch in der breiten Masse etabliert. Kaum ein Händler ohne Onlineshop, kaum ein Unternehmen ohne Webseite.