Doppelt Inhalte – die große Gefahr

Written by Borens. Posted in Info-Letter

Liebe Leserin, lieber Leser,

doppelte Inhalte (Duplicate Content / DC) auf Ihrer Webseite und in Ihrem Shop bergen die große Gefahr, dass z. B. Google, das am meisten genutzte Suchverzeichnis der Welt, Ihre Seite nur unvollständig in seinen Index aufnimmt. Schlimmstenfalls verliert Ihre Webseite sogar Punkte im Ranking.

Speicherplatz ist auch für Suchmaschinenriesen wie Google eine wertvolle Ressource und deshalb wird lange nicht alles aufgenommen, was gefunden wird. Google vergleicht Inhalte und wenn diese vollständig oder auch nur weitestgehend übereinstimmen, wird oft auch nur eine der ähnlichen Seiten aufgenommen.

Vermeiden Sie standardisierte Inhalte

Für Sie als Shopbetreiber mit vielen ähnlichen Artikeln und folglich ähnlichen Inhalten kann das fatale Folgen haben. Doch nicht nur die ähnlichen Artikelseiten in Ihrem eigenen Shop sind davon betroffen. Oft stellen Hersteller komplette Produktbeschreibungen zur Verfügung, die von Händlern unverändert übernommen werden. Das ist zwar eine große Arbeitserleichterung und Zeitersparnis, aber zugleich auch eine böse Falle. So finden sich oft hunderte von Seiten im Netz, die praktisch den gleichen Inhalt führen.

Google hat nun die Qual der Wahl, sich für eine Auswahl dieser Seiten zu entscheiden. Wenn Sie Pech haben, fällt Ihre Seite durch den Google-Filter und taucht nicht im Index auf.

Wer bei anderen klaut hat oft den Schaden

So kann es auch sehr schädlich für Ihren Shop sein, wenn Sie es sich einfach machen und komplette Beschreibungen bei einem Ihrer Konkurrenten abkupfern. Dessen Inhalte sind wahrscheinlich schon bei Google indexiert und bekommen möglicherweise dauerhaft ein besseres Ranking als Ihre.

Die Problematik stellt sich nicht nur gegenüber Seiten anderer Betreiber dar. Oft haben Sie innerhalb Ihrer eigenen Seiten doppelte Inhalte. Manche Shopbetreiber stellen neben den Artikelseiten im Shop auch noch weitere Infoseiten bereit und füllen diese mit den gleichen Inhalten, in der falschen Annahme, sich und den Usern damit einen Gefallen zu tun. Doch genau das Gegenteil ist der Fall.

So finden Sie die gefährlichen Inhalte

Um zu ermitteln, ob es doppelte Inhalte gibt, kopieren Sie einfach eine Textpassage von etwa 10 Wörtern in die Google-Sucheingabe und setzen die Phrase in Anführungszeichen. Anhand der Suchergebnisse können Sie leicht erkennen, welche Domains über den gleichen Inhalt verfügen.

Um den geschilderten Gefahren zu entgehen, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als eigene Texte zu verfassen oder die vom Hersteller gelieferten Texte umzuschreiben und evtl. noch etwas zu erweitern, bis Google sie nicht mehr als Duplikate erkennt. Nach einer Faustformel genügt es, wenn mindestens 20 bis 30 Prozent des Textes unterschiedlich sind.

Auch Bereiche mit einem nur auf dieser einen Seite vorhandenen Inhalt können Google davon überzeugen, dass diese Seite keine Dublette ist. Auf Artikelseiten im Shop erreicht man das u. a. mit dem Einblenden von Kundenbewertungen für den jeweiligen Artikel. Diese Texte sind eindeutig und wiederholen sich nicht auf anderen Seiten.

Wenn Sie sich dann auch noch die Zeit nehmen, Ihre Produktbeschreibungen zu individualisieren, sollte es auch mit Google und Co. klappen. Unter uns gesagt, sind individuelle und ansprechende Artikelbeschreibungen sowieso interessanter und aus verkaufspsychologischer Sicht sinnvoller als der Einheitsbrei, den man leider in viel zu vielen Shops antrifft.

Trackback von deiner Website.