Heute schon geXingt?

Written by Borens. Posted in Meine Meinung

Gelegentlich bin ich ja in Internetforen unterwegs. Meisten aus beruflichem Interesse. Man sucht halt mal nach Informationen oder Auskünften, die andernorts nicht so leicht zu finden sind. Das Netz weiß zwar fast alles, aber man muss auch mal konkret danach fragen.

So landete ich vor gut zwei Jahren bei openBC, heute Xing. Das ist eine Community, in der vornehmlich Geschäftsleute, Führungkräfte und andere, die sich in der Nähe dieser illustren Kreise wähnen, aufhalten. So vermutet man dann auch, dort schneller und gezielter als andernorts nach Infos recherchieren zu können. Schließlich gibt es dort ja massenweise Foren zu fast jedem denkbaren Thema.

Doch sehr schnell wird der Xing-Rookie die Erfahrung machen, dass die virtuelle Welt der Unternehmer und Manager genauso platt und langweilig ist, wie das ganz normale Leben. Eher noch viel platter. Wer erwartet hatte, in den vielen Fachforen halbwegs brauchbare Infos und einen fachlich fundierten Erfahrungsaustausch zu finden, wird bitter enttäuscht sein.

Da wird munter und wild durcheinander geplappert, angemacht, Neurosen gepflegt und Animositäten ausgelebt. Eine Frage, zehn Antworten und zwanzig Meinungen. Ich habe mehr Recht als Du oder A ist besser als B, sind noch die harmlosesten Formen mancher Diskussionen. Kaum zu glauben, dass daran Erwachsene beteiligt sind. Aber so ist halt diese Welt. Hat man Langeweile, vertreibt man sie sich in Internetforen.

Aber es gibt auch die rühmlichen Ausnahmen. Mancher Teilnehmer wartet dann doch mit vernüftigen Beiträgen auf oder beantwortet Anfragen konkret und bleibt sogar beim ursprünglichen Thema. Das sind dann die kleinen Glücksmomente, die man als Informationssuchender genießen darf. Die Onlinewelt ist doch nicht so schnöde!

Interessant ist es allemal, in Xing zu stöbern. Man trifft auf die unterschiedlichsten Leute. Einige davon würde man sogar zu sich einladen. Also alles halb so schlimm. In der realen Welt ist’s doch genau so. Da käme mir auch nicht jeder ins Wohnzimmer. So wäge ich sorgfältig ab, wen ich zu meinen Kontakten hinzufüge. Das Sammeln solcher Kontakte ist ja auch kein Leistungssport, wie der Konktaktzähler einiger Teilnehmer weißzumachen versucht. Nicht die Masse, die Klasse ist wichtig.

Welchen Nutzen man aus Xing ziehen kann, muss jeder mit sich selbst ausmachen. Die vielen Möglichkeiten dieser Community multipliziert mit der persönlichen Erwartungshaltung und den ganz individuellen Zielen haben als Ergebnis sicher eine Zahl, die höher ist als die Chance, einen Sechser im Lotto zu haben. Aber dann freut man sich um so mehr, wenn ein wirklich guter Kontakt zustande gekommen ist.

Trackback von deiner Website.