Ist Ihr Slogan auch so langweilig?

Written by Borens. Posted in Info-Letter

Haben Sie einen Werbeslogan? Ja? Dann überprüfen Sie doch mal, ob er Ihrem Unternehmen wirklich die Unterscheidungskraft oder Identifikation verleiht, die ein Slogan bewirken soll. Meine Beobachtungen ergeben nämlich gerade bei kleineren Unternehmen ein äußerst trauriges Bild. Die überwiegende Anzahl der verwendeten Slogans ist langweilig, phantasielos bis grauenhaft.

So erinnere ich mich noch an die 1970er Jahre, als irgendjemand seine Kneipe mit dem Slogan „Die etwas andere Kneipe“ bewarb. Offensichtlich hat diese Banalität epedemisch auf die Hirne Tausender Zeitgenossen und späterer Jahrgänge gewirkt. So zieht sich der mehr als abgedroschene Slogan auch heute noch durch fast alle Branchen. Insbesondere Frauen scheinen den nichtssagenden, langweiligen Satz zu lieben, denn das „etwas andere Nagelstudio“, die „etwas andere Änderungsschneiderei“, der „etwas andere Klamottenladen“ oder der „etwas andere Büroservice“ haben nach wie vor Hochkonjunktur.

Schlimm an der Sache ist, dass der Slogan im Grunde nichts, rein garnichts aussagt und an alles mögliche angehängt werden kann. So universell er ist, so unnütz ist er auch.

Slogans haben die Aufgabe, einen Sachverhalt mit wenigen Worten auf den Punkt zu bringen. Dabei sollen sie weder verwechsel- noch austauschbar sein. Auf keinen Fall dürfen sie den Eindruck erwecken, dass er schon oft an anderer Stelle angetroffen wurde. Slogans sind fester Bestandteil der Identität eines Unternehmens.

So wirken pfiffige, individuelle Slogans auf den Kunden positiv. Je pfiffiger, umso eher wird der Kunde seine Aufmerksamkeit darauf lenken. Und wer sich mental damit beschäftigt, wird sich den Slogan auch eher merken und künftig mit dem jeweiligen Unternehmen in Verbindung bringen.

Genau das Gegenteil wird mit den schon oft benutzten Plattitüden wie „Das etwas andere … Dingsbums“ erreicht. Der Kunde kennt den Spruch schon zur Genüge, kann damit jedoch kein bestimmtes Unternehmen verknüpfen – und vergisst ihn ganz schnell wieder. Ehrlich gesagt würde ich mich davon sogar eher abschrecken lassen, denn diese ungeschickte Nachahmung erweckt in mir die Vermutung, dass die dadurch dokumentierte Ideenlosigkeit des Unternehmensinhabers sich auch im Rest des Unternehmens fortsetzen könnte.

Ihr eigener Slogan soll zum Ausdruck bringen, was Sie tun oder was Ihre Kunden erwarten können. Dabei drüfen sie ruhig mit den Worten spielen. Witzige oder überraschende Wortkreationen erzielen immer eine hohe Aufmerksamkeit. Aber dennoch Vorsicht! Das Ganze muss 100% den Punkt treffen und darf weder lächerlich wirken noch einfach zu verballhornen sein, sonst geht der Schuss möglicherweise nach hinten los.

Trackback von deiner Website.