VHS Sonderkurse

Planung, Aufbau und Betrieb eines Onlineshops und Praxis im Onlinehandel

Zeit/Stunden
· 24 Unterrichtsstunden
· Als Abendkurs: 6 Termine zu je 4 UStd. (Teil 1 + 2 / 1 Pause á 10 min)
· Als Tageskurs: 4 Termine zu je 6 UStd. (Teil 1 + 2 / 2 Pausen á 10 min)

Einrichtung
· EDV-Raum mit Dozenten-PC und Beamer
· Internetanschluss

Anforderungen an Teilnehmer:
· Grundkenntnisse am PC
· Grundkenntnisse Internet
· Grundkenntnisse Bildbearbeitung am PC
· Kurssprache: Deutsch

 

Volkshochschulen, die einen meiner Kurse in ihr Programm aufnehmen wollen, setzen sich bitte mit mir telefonisch oder per E-Mail in Verbindung.

 

Beschreibung

Teil 1: Planung, Aufbau und Betrieb eines Onlineshops

Verkaufen im Internet ist heute scheinbar einfacher denn je. Es gibt eine Fülle von Shopsoftware und Mietshops. Deren Einrichtung ist oft sogar relativ einfach. Dennoch lauern hier technische Probleme und juristische Fallen, in die der Shopbetreiber tappen kann.

„Wer im Internet gewerblich verkaufen will, muss sich vorher unbedingt schlau machen, um zumindest die gröbsten Fehler zu vermeiden.“

Im Kurs werden u.a. folgende Fragen beantwortet:
· Wie plant man des eigene Internetgeschäft richtig und erfolgreich?
· Mit welchen Start- und Langzeitkosten muss gerechnet werden?
· Welche Auswirkungen hat der Onlineshop auf ein bestehendes Unternehmen?
· Wer betreut den Shop und welche Kenntnisse sind dazu nötig?
· Welche Shopsoftware ist für den eigenen Zweck die richtige?
· Open-Source-, Kauf- oder Mietsoftware?
· Welche rechtlichen Rahmenbedingungen muss man beachten?
· Wie muss ein Shop strukturiert und gestaltet werden?
· Wie präsentiere ich meine Waren?
· Wie komme ich zu optimalen Produktfotos?
· Welche Zahlungsmöglichkeiten biete ich an?
· Wie erreiche ich eine bestmögliche Sicherheit?
· Wie mache ich meinen Shop bekannt?
· Wie spreche ich meine Zielgruppe an?
· Was sind die größten „Sünden“ beim Betrieb eines Shops und wie vermeide ich sie?

Dieser Kurs unterscheidet sich von anderen „E-Commerce“-Kursen insbesondere durch seine strikte Ausrichtung auf gewerbliche Verkäufer. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen sind angesprochen, die keine teure Agentur beauftragen können und den Shop weitgehend in Eigenregie betreiben wollen. Ebay und andere Massenmarktplätze sind dabei kein Thema.

Die Teilnehmer erhalten u. a. eine nicht internetgebundene Shop-Software zu Übungszwecken. Damit sind sie in der Lage, Übungen auch ohne Internetzugang durchzuführen.

Teil 2: Praxis im Onlinehandel

Aufbauend auf dem Kurs 1 vertieft dieser Kurs die bisherigen Kenntnisse. Im ersten Abschnitt widmet er sich deshalb insbesondere den Fragen, die bei den Teilnehmern des ersten Kurses in der Zwischenzeit aufgetreten sind sowie einige praktischen Übungen. Die Vertiefung dient der Überprüfung der eigenen Arbeitsweise, deren Verbesserung, der Auswertung bisheriger Erfahrungen und der Festigung der Kenntnisse insgesamt.

Im Weiteren stehen die Themen Steigerung des Nutzwertes für die Kunden, Onlinemarketing, Kunden- und Reklamationsmanagement, Kundengewinnung und -bindung sowie Kooperationen auf dem Plan.

In diesem Kursteil wird vorwiegend praktisch gearbeitet und mit Beispielen aus der täglichen Arbeitspraxis geübt.