Machen Experimente einen Shop erfolgreich?

Written by Borens. Posted in Fachartikel, Info-Letter

Um manche heeren Ziele zu erreichen, wird ständig am Shop gebastelt, umgebaut, neue Funktionen kreiert und vieles ausprobiert. Um ganz sicher zu gehen, werden sogar Umfragen unter den Usern gestartet, um zu erfahren, was diese sich denn wünschen und wie der Shop nach deren Meinung aussehen und funktionieren sollte.

Viele der emsigen Shopinhaber investieren sehr viel Geld und Zeit in derartige Unterfangen – und wundern sich nach einiger Zeit, dass die Umsatzzahlen merklich sinken. Kein Wunder, denn sie verlieren das eigentliche Ziel eines Shops immer mehr aus den Augen.

Umfragen unter Usern sind ziemlicher Unsinn. User haben normalerweise keinen blassen Schimmer von den wirklich sinnvollen Eigenschaften, die ein guter Shop mitbringen muss. User beurteilen nach persönlichem Geschmack. Der ist jedoch keine zuverlässige Messgröße für das, was einen optimalen Shop ausmacht. Ginge es nach dem Usergeschmack, müsste ein Shopbetreiber mehrere verschieden aussehende und funktionierende Shops bereithalten.

Zu den validen Messgrößen gehört auch nicht der persönliche Geschmack des Shopinhabers. Dennoch werden leider viel zu viele Shops nach dem persönlichen Empfinden der Inhaber gestaltet, oft sogar wider besseres Wissen.

Es gibt gut ausgebildete und sehr erfahrene Fachleute, die Ihnen diese Dinge schnell und zuverlässig näherbringen und mit Ihnen die richtigen Strategien entwickeln können. Dabei werden sehr wohl die Anforderungen und Erwartungen von Usern und Shopinhabern beachtet. So entsteht ein Konzept, das sowohl die aktuellen Erfordernisse beschreibt wie auch den nötigen Raum für die Weiterentwicklung berücksichtigt.

Das wichtigste ist nämlich nicht der schnelle Umsatzerfolg eines Shop, denn der kann genau so schnell wieder einbrechen. Viel wichtiger ist es, einen Shop dauerhaft erfolgreich zu machen. Dies erfordert ein eigenständiges, unverwechselbares Profil, das bewährte und sinnvolle Apsekte und Funktionsweisen nicht außer Acht lassen darf.

Ist Ihr Slogan auch so langweilig?

Written by Borens. Posted in Info-Letter

Haben Sie einen Werbeslogan? Ja? Dann überprüfen Sie doch mal, ob er Ihrem Unternehmen wirklich die Unterscheidungskraft oder Identifikation verleiht, die ein Slogan bewirken soll. Meine Beobachtungen ergeben nämlich gerade bei kleineren Unternehmen ein äußerst trauriges Bild. Die überwiegende Anzahl der verwendeten Slogans ist langweilig, phantasielos bis grauenhaft.

Die Couponschlacht – Gefahr oder Booster für Onlineshops?

Written by Borens. Posted in Info-Letter

Geiz ist geil! So zumindest einige mit deratigen Slogans werbende Unternehmen. Ok, wir wissen, dass diese Werbung auf dafür empfängliche Synapsen in den Hirnen der Käufer wirkt. Prozentzeichen aktivieren nachweislich Hirnregionen, die für die eigene Befriedigung zuständig sind. Vermeintlich clevere Händler nutzen dieses Mechanismus gnadenlos aus und überschütten die kaufwilligen Besucher ihres Onlineshops mit Rabatten, Prozentzeichen und Sonderpreisen. Und die Kunden kaufen durchweg fleißig ein.

Mehrwertsteuer auf Nebenkosten falsch berechnet?

Written by Borens. Posted in Meine Meinung

Dass das deutsche Steuerrecht als kompliziert angesehen wird, ist ein offenes Geheimnis. Auch dass es voller Ausnahmen und Einzellösungen ist. So weit, so gut. Nun bin ich von einem Kunden darauf aufmerksam gemacht worden, dass sein Onlineshop und die damit verbundene Warenwirtschaft keine steuerechtlich saubere Mehrwertsteuerberechnung für Nebenkosten (z.B. Versandkosten) durchführen können. Ich habe dies also zum Anlass genommen, mich ein wenig eingehender mit dem Problem zu beschäftigen.

Der Erfolgsweg eines Bürostuhlhändlers

Written by Borens. Posted in Info-Letter

Es gibt viele Wege zum eigenen Onlineshop und zum Erfolg damit. Heute stelle ich Ihnen eine mögliche Erfolgsgeschichte vor. Mein (fiktiver) Gesprächspartner „Holger Händler“ ist Hauptgesellschafter und Geschäftsführer der „Bürostuhlhandel-GmbH“, die das Portal „buerostuhlkaufen.xy“ betreibt. Bereits vor sieben Jahren begann er, Bürostühle über das Internet zu verkaufen. Ich habe ihm einige Fragen gestellt und sehr aufschlussreiche Antworten erhalten. Auch wenn das Interview frei erfunden ist, können Sie aus den Antworten viel lernen.

Neues Ungemach für Shopbetreiber

Written by Borens. Posted in Info-Letter

Wenn Sie sich im Internet bewegen, erhalten Sie auf vielen Seiten einen so genannten „Cookie“ verpasst. Die „Kekse“ sind winzige Dateien mit Informationen über die Seite, die Sie besucht haben. Manche Cookies enthalten aber auch Informationen über Sie als User. Dies ist in vielen Shops so, damit man Sie bei einem erneuten Besuch sofort wieder erkennt und Sie sich möglicherweise nicht mehr explizit anmelden müssen, wenn Sie etwas bestellen.